Deutschlands längste Eisenbahnbrücke

Text + Foto: Martin Schramme, zuletzt aktualisiert: 19.05.2012, 15:40 Uhr

Deutschlands längste Eisenbahnbrücke entsteht bis 2015. | Foto: Martin Schramme, Mai 2012
216 Pfeiler hat Deutschlands längste Eisenbahnbrücke, die in Sichtweite südlich von Halle Saale noch in diesem Jahr fertig gestellt wird. Der letzte der bis zu 15 Meter hohen Betonpfeiler wurde am 15. Mai 2012 gegossen. Ab 2015 sollen Züge auf der Strecke fahren können.

HALLE SAALE (17.05.2012). Vor den Toren der Stadt Halle Saale entsteht Deutschlands längste Eisenbahnbrücke. 2015 soll der erste Expresszug ICE über den Betongigant rollen. Auf 216 bis zu 15 Meter hohen Pfeilern stehen die bis zu 21 Meter hohen Brücken, die Erfurt und Leipzig sowie den Abzweig Halle Saale verbinden. Das längste Stück der Brücke geht Richtung Leipzig insgesamt 6,5 Kilometer durch die Auenlandschaft der Flüsse Saale und Weiße Elster. Erste Planungen für das "Verkehrsprojekt Deutsche Einheit" (VDE8) gab es bereits 1992 unter der Regierung Kohl. Unter der rot-grünen Regierung Schröder, die 1998 an die Macht kam, ruhten die Planungen. Umweltaspekte wurden stärker als zuvor diskutiert. Umweltschützer lehnten den beachtlichen Eingriff in die Aue ab. Neben der Frage, ob man die Brücke in so einer Landschaft überhaupt bauen kann, kam die Frage auf, ob die Trasse unbedingt so verlaufen muss. Als die CDU die Bundestagswahl 2005 gewann, änderte sich die Perspektive. 2006 begannen die Bauarbeiten. Der Bau liegt im Plan. Am 15. Mai 2012 wurde der letzte Brückenpfeiler betoniert.