Universitätsstadt Halle

letzte Aktualisierung: 25.01.2017
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle - Weinberg-Campus - Nationalakademie Leopoldina - Franckesche Stiftungen

Foto: Martin Schramme

Halle an der Saale hat eine Universität und die Schulstadt Franckesche Stiftungen. Beide sind mehr als 300 Jahre alt, beide strahlen international aus. Seit 1878 in Halle ansässig ist die 1652 in Schweinfurt gegründete Akademie Leopoldina, die seit 2008 Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften ist. Die 1915 als Klasse für Architektur und Raumausstattung von Paul Thiersch begonnene Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist international aufgestellt und hat namhafte Künstler wie Willi Sitte oder Bernd Göbel hervorgebracht. Seit 1990 ist diese Wissenschafts- und Bildungslandschaft mit Investitionen in Milliardenhöhe massiv ausgebaut worden. Dazugekommen sind der Weinberg-Campus (Halles Denkfabrik) und namhafte Institute (Fraunhofer, Max-Planck, Leibniz).

UNESCO-Welterbe-Titel: Bewerbung der Franckesche Stiftungen
Seit Jahren schon strebt die Direktion der Franckeschen Stiftungen zu Halle an der Saale an, dass Deutschlands älteste Schulstadt in den Katalog des Kulturerbes der UNESCO aufgenommen wird. 2014 sind die Stiftungen in den offenen Wettstreit mit anderen Bewerbern um den Titel eingetreten und hat Bewerbungsmaterial vorgelegt. 2015 hat die Einrichtung die Werbung auch in Halle an der Saale selbst weiter forciert, unter anderem mit der Fotoaktion "Wer, wenn nicht wir", bei der sich Freunde des Hauses und Unterstützer der Bewerbung den Fingerzeig im Lindenhof kopieren, mit der Francke dort als Denkmal verewigt ist. Am 5. März 2015 schaute die Vorsitzende des UNESCO-Welterbekomitees, Prof. Dr. Maria Böhmer, in den Franckeschen Stiftungen vorbei. Im Dezember 2015 sprachen die Hallenser mit ihrem Antrag in Paris vor. Zu diesem Zeitpunkt rechneten sie sich Chancen aus. Im Januar 2016 folgte der Paukenschlag: Die Franckeschen Stiftungen zogen ihren Antrag zurück nachdem man ihnen signalisiert hatte, dass der Antrag wohl abgelehnt werden würde. Es fehle die Exklusivität. Die Stiftungen sahen in ihrem Rückzug die einzige Chance, zu einem späteren Zeitpunkt nochmals um den Titel zu kämpfen.

"Stadt der Wissenschaft"
Die Stadt Halle und ihre Wissenschaftseinrichtungen haben eine Allianz gebildet mit dem Ziel, Halle systematisch als Stadt der Wissenschaft zu entwickeln. Das Jahr 2012 nutzten sie als "Jahr der Wissenschaft" mit etliche Veranstaltungen. Halle hatte nach der ersten Jury-Entscheidung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft Ende November 2010 mit Lübeck und Regensburg um den Titel "Stadt der Wissenschaft 2012" konkurriert und es bei der Auswertung am 29. März 2011 bis ins Spitzenfeld geschafft.

Knowledge Halle to go

Studenten am Löwengebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Foto: Martin Schramme
Students from all over the world make Halle international

Tradition Studium in Halle

Unigebaeude am Universitaetsplatz in Halle Saale, Foto: Martin Schramme
Studieren in Halle an Universität oder Kunsthochschule

Schul- und Universitätsstadt
Halle konnte den Titel nicht erringen, stellte im Zuge der Bewerbung aber fest, dass die Wissenschaft ein wichtiges Merkmal und Standbein Halle Saales ist. In der Folge wurde beschlossen, das Jahr 2012 in Halle einfach zum "Jahr der Wissenschaft" zu erklären und entsprechende Ereignisse und Veranstaltungen anzubieten. mehr

Hallesches Immunologie-Institut ist "Center of Excellence"
Das hallesche Institut für Medizinische Immunologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist Anfang 2012 von der internationalen Vereinigung der klinisch-immunologischen Gesellschaften (Federation of Clinical Immunology Societies) zu einem "Center of Excellence" ernannt worden. Damit zählt das Institut unter Direktorin Professor Dr. Barbara Seliger zu den führenden Einrichtungen auf diesem Gebiet weltweit. In Deutschland sind nur insgesamt vier solcher FOCIS-Center of Excellence tätig: neben Halle an der Charite Berlin und an den Universitäten Freiburg und Heidelberg.

Alumni: ehemalige Studenten und Professoren

Ehemalige der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Ehemalige der Arbeiter und Bauern Fakultät Halle (ABF)

Catalogus Professorum Halensis

Erfinder | geniale Köpfe aus Halle Saale

Hans Heilbrun - Papierwabe (Vorbild für Wabenplatten der Luft- und Raumfahrttechnik)
Johann Christoph Schweigger - Galvanometer (Strommesser)
Daniel Vorländer, Horst Zaschke, Horst Sackmann, Dietrich Demus - Flüssigkristalle
Karl-Ludwig Schober - 1. Herz-Lungen-Maschine der DDR
Herbert Müller - hyperbolische Paraboloid-Betonschalen
Friedrich Hoffmann - Tropfen gegen Schwäche, Ohnmacht und Erbrechen
Andreas Fichtner - detailgetreue Körpermodelle zum Üben des Blutabnehmens
Stephan Goschupf - Internet-Suchmaschine Datameer

Scidea - Plattform für Ideenentwickler der Uni Halle

Forschungseinrichtungen | Institute

Bio Mitteldeutschland
Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik (CSP)
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM)
HALOmem
Institut für Pflanzenbiochemie
Nationale Akademie der Wissenschaften (Leopoldina)
Landesamt für Archäologie
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik
Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Schweißtech. Lehr- und Versuchsanstalt (SLV)
SiLi-nano

Numerus Clausus App
Findige Köpfe an der Uni Halle haben eine NC-App programmiert. Sie soll bei der Suche nach einem Studienplatz. Denn in der Vergangenheit stellte sich heraus, dass Antworten auf pauschale Nachfragen nach einem NC-Fach chancenreichen Kandidaten abschreckten, sich zu bewerben. In der Praxis schafften es nicht selten auch Bewerber mit schlechterem Notendurchschnitt. Um die Chancengleichheit wieder herzustellen, wurde die NC-App kreiert.

Studien-Einrichtungen (Universität, Hochschule, Akademie)

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
International Academy of Media and Arts Halle
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU)
Steintor-Campus (seit Herbst 2015)
Weinberg-Campus

Studieren in Halle

Campus Maps - Uni Halle in Karten
Uni in 3D | 2 [neu]
Info-Portal für Studienanfänger
Immatrikulationskampagne der MLU
Studi-Transporter (Umzugsfahrzeuge in Halle, Leipzig, Dresden, Erfurt und Jena)
Studentenwerk Halle
Studentenbude finden
Unikino
Studenten für Halle

Werbung für den Wissenschaftsstandort

Lange Nacht der Wissenschaften
Wissenschaft in Halle

Forschung in Halle

Studentische Forschungsgruppe zur Geschichte der Stadt Halle

weitere Angebote

Hochschul-Informations-Büro (HIB)